Liebe Freunde und Unterstützer der Güterhallen,

 

 

Endlich  kann es losgehen! Die Güterhallen starten durch mit einem neuen Sommerprogramm. Events - draußen und drinnen, für Jung und gar nicht Alt, kurz - für alle die Kultur schrecklich lang vermisst haben. Seien Sie uns herzlich willkommen!

 

Wir freuen uns auf Sie!

 


Wir danken unseren Unterstützern:



* Die Ateliers und Galerien der Güterhallen sind den jeweiligen Vorgaben entsprechend  geöffnet.

Für  nähere Informationen, Abholungen und andere Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte direkt an die Ateliers

Entdecken Sie die Güterhallen virtuell auch auf:


„KUNST KOMMT VON ALLEN SEITEN“

Die Güterhallenkünstler in gefilmten Gesprächen mit Ingo Schleutermann.

Der Grundgedanke für diese Filmreihe beschäftigt mich schon seit Längerem. Da ich die KünstlerInnen der Güterhallen seit vielen Jahren kenne, selbst Künstler der Ateliergemeinschaft „Kunstraum Solingen“ bin, ergaben sich in all den Jahren immer wieder Gespräche über künstlerische Intentionen und Haltungen zur Kunst die weit gefächerte, tiefere Gedanken- und Wissenswelten offenbarten als die, die im allgemeinen Austausch oder zu Ausstellungspräsentationen oft dargestellt werden.Diese „kleinen Offenbarungen“ wollte ich festhalten da sie über die reine Betrachtung der Kunstwerke hinaus, viel mehr über die Kunst der Protagonisten aussagen und wertvolle Schlüssel zu ihren Werken bilden.

So entstanden 15 kurze Filme die die unterschiedliche Vielfalt des künstlerischen Schaffen der Güterhallen Künstler zeigen und die mit einfachsten Mitteln (Handy, bordeigenes Schnittprogramm des Computers) hergestellt wurden. Dieses Improvisierte gehört dazu denn es sollten keine Imagefilme sprich Porträts der Künstler entstehen sondern kurzweilige und persönliche Gespräche in lockerer Atmosphäre.

Hierbei gilt mein besonderer Dank der Fotografin Ute Puslat die diese Gespräche mit großartigem Einsatz gefilmt hat. Ohne diese harmonische Zusammenarbeit wäre das Projekt nicht zustande gekommen.

Mit künstlerischen Grüßen,

Ingo Schleutermann

Bleibt gesund!

 Bea Kahl, Atelier Behauptungen

 

https://youtu.be/1tqzVCAjzi0

Boris von Reibnitz

 

 

https://youtu.be/yKEMSa-pdZQ

Silke Widenka

 

https://youtu.be/qMj1y9Zi6Ak

Conny Schüssler

 

https://youtu.be/qMj1y9Zi6Ak



Die Sommerevents in den Güterhallen

Samstag, 26. Juni, ab 16.00 Uhr

Gastgeberin Sylvia Tabea Schmitz, Gleis 3

 Erzählnachmittag mit Bernd Erlenkötter

 

 

Die ersten Geschichten hat mir mein Opa erzählt. In einer bergischen Hofschaft gab es immer etwas zu hören. Geschichten sind mir wichtig, weil sie erzählt werden wollen. Erzählen ist eine uralte Kulturform, die ich erhalten wissen möchte.

Ich habe in meinem vierzigjährigen Berufsleben in der Psychiatrie viele verrückte Menschen kennengelernt und noch mehr verrückte Situationen erlebt.

Seit einigen Jahren bin ich im Ruhestand und erzähle Geschichten.

Ich erzähle für alle, die zuhören mögen und wo es sich ergibt. Gerne auch im kleinen Kreis um einen Tisch herum. In der Natur an stimmungsvollen Plätzen. Im Saal. Märchen und Mythen, eigene und fremde Geschichten. Stegreifgeschichten.

Außerdem mache ich mich auf den Weg, um Kraftplätze zu erkunden und Mythen und Märchen nachzuspüren.


Sonntag, 27. Juni, ab 15.00 Uhr

Gastgeberin: Bea Kahl Behauptungen

Gitarinetten-Ensemble Küllenhahn

Klassik – Klezmer – Swing – Latin Melange aus Wuppertal

 

Das Programm des 2020 neu gegründeten Gitarinetten-Ensembles Küllenhahn verbindet klassische Musikelemente mit Klezmer-Melodien, südamerikanischen Klängen und populären Swing Standards. In einer gefühlvollen Verbindung von Klarinette und Gitarre, dezent untermalt und begleitet durch Schlagzeug und Bass, erzeugt das Quartett eine entspannte und beschwingte Atmosphäre – genau das Richtige für einen sonnigen Sommernachmittag.


Sonntag, 04. Juli, ab 14 Uhr

Gastgeberin: Bea Kahl Behauptungen

Banu Schult und Koji Ishizaka 

 

beide in der klassischen Musik beheimatet,

spielen für unsere Güterhallen

Neapolitanische Lieder  wie z. B.

~O SOLE MIO

~NON TI SCORDAR DI ME 

~VOLARE

und stimmen uns auf den Sommer ein.

Samstag, 10. Juli, ab 19 Uhr

Gastgeberin Sylvia Tabea Schmitz, Gleis 3

Miku Konuma ( Klavier, Keyboard ) 

Tina Hermann ( Gesang ) 

Arian Stettler ( Gesang ) Musik

 

Das Tragische im Leichten und das Komische im Schweren führt uns so oft vom Schwarz-Weiß ins Bunte. Welch ein Glück ist es daher, dass so viele Werke aus der ersten Hälfte des vorherigen Jahrhunderts das Verlangen nach einem verborgenen Sinn befriedigen. Auch wenn wir nach dem Eindeutigen streben, so gibt das Zweideutige dem Leben erst die Würze. Das Trio„eindeutig […] zweideutig“hat es sich zur Aufgabe gemacht diese in ihrer Widersprüchlichkeit und Kontrast kaum zu überbietende Ära zum Leben zu erwecken und den zeitlichen Kontext mit all seiner Problematik in Ton und Text zu porträtieren.

 

https://www.wir-sind-eindeutig-zweideutig.de/video-aleator/

https://www.wir-sind-eindeutig-zweideutig.de

Mail: info@wir-sind-eindeutig-zweideutig.de


Sonntag, 11. Juli, ab 16 Uhr

Gastgeber: Norbert Sarrazin, Kunstraum

coolibri:

„Der Komponist und Multiinstrumentalist Klaus Buntrock startete seine musikalische Karriere in den 90er Jahren als Gründungsmitglied der Band TERRA. TERRA wurde durch die WDR-Sendung SCHWINGUNGEN, moderiert von Winfried Trenkler, schnell bekannt. 1991 wurde TERRA von den Hörern zum NEWCOMER DES JAHRES gewählt. Die Debut-CD mit dem Titel TERRA landete in den Independent – Charts des Rockmusikerverbandes auf dem ersten Platz. Auch die zweite TERRA-CD erreichte hier Toppositionen. 1995 veröffentlichte Klaus Buntrock die erste Soloproduktion für den internationalen Musikmarkt mit dem Titel PACIFIC MOODS, die kurze Zeit später auch speziell in Japan noch einmal veröffentlicht wurde. In den folgenden Jahren entstanden eine Reihe weiterer CD-Produktionen. Seit 2006 widmet sich Klaus Buntrock neben der Musik verstärkt auch der Acryl-Malerei. Inzwischen hat sich daraus eine Symbiose aus Malerei, fotografischer Bildbearbeitung und instrumentaler Musik entwickelt, die in dieser Form einzigartig ist. Klaus Buntrock nimmt den Betrachter bei seiner Multimedia-Performance mit auf eine Reise in die Tiefen des Universums. Seine Gemälde mit Motiven gewaltiger Nebelstrukturen unterzog er einer kreativen fotografischen Bearbeitung, indem er gekonnt mit Farben und Strukturen spielt, variiert und verfremdet. Die eindrucksvollen Bilder gewinnen noch an Kraft und Ausdruck, wenn er mit seinen Synthesizern und Gitarrenriffs den passenden Klangteppich beisteuert.“

 

http://www.klausbuntrock.de

 


Samstag, 17. Juli, ab 19 Uhr

Gastgeberin Sylvia Tabea Schmitz, Gleis 3

Valeska Réon Krimilesung aus »Der Bibelkiller«

Ein bemerkenswertes Buch, fasst doch die Autorin in ihrem Krimi einen ganzen Themenkomplex an. Einschübe aus der Vergangenheit beschreiben in Rückblenden das Unrecht, die Verbrechen der Judenverfolgung in Holland – Verrat, Enteignung, Deportation, Konzentrationslager und Kinderschicksale. Sie stellt auf diese Weise die Verbindung zu diversen Protagonisten und Antagonisten her, verknüpft ihre unterschiedliche soziale Herkunft, unterschiedlichen Glaubensrichtungen, ihr individuelles soziales Gefüge, Charaktere und ihre zwischenmenschlichen Verbindungen mit der Gegenwart der 1970er Jahre.

Schlussendlich sind es drei Themen, die eng und unmittelbar mit den sozial abweichenden Verhaltensweisen der potenziellen Täter in Verbindung stehen: Kindesmissbrauch, Intersexualität und das Anderssein an sich.

 

Der Stoff wird derzeit durch den Drehbuchautor und Regisseur Nicolai Tegeler für eine Miniserie adaptiert. 

 

www. valeska-reon.com


Sonntag, 18. Juli, ab 16 Uhr

Gastgeberin: Annika Dewenter (Halle 26)

Annika Dewenter und Alex Riebau

Love is in the Air - Musik fürs Herz 

Aufgepasst! Es wird romantisch! 

Ein Abend voll Musik für Verliebte und die, die es noch werden möchten. 

Die Hochzeits- und Eventsängerin Annika Dewenter präsentiert gemeinsam mit dem Singer Songwriter Alex Riebau einen bunten Akustik-Mix an Lovesongs. Vom Evergreen bis hin zu den aktuellen Charthits. 

Musik für Herz und Seele. 

Nehmt Eure Liebsten an die Hand und lauscht gemeinsam den Klängen unter freiem Himmel.

Wir freuen uns auf euch!

 



Samstag, 24. Juli, ab 19 Uhr

Gastgeberin Sylvia Tabea Schmitz, Gleis 3

Premiere “ Wenn ihr geredet hättet”…

ein literarischer Theaterabend mit Sylvia Tabea Schmitz

Regie Tony Glaser

 

Das Buch "Wenn Du geredet hättest Desdemona“ ungehaltene Reden ungehaltener Frauen von Christine Brückner im Hoffmann & Campe Verlag erschienen, gibt den Rahmen für diesen Abend. Die Autorin gibt in diesem Buch berühmten Frauen eine Stimme. Was wäre passiert, wenn diese Frauen geredet hätten? Aufruhr? Unruhe? Oder sogar gesellschaftliche Umbrüche?

Inspiriert von dieser Lektüre und beeindruckt von der Aktualität der Reden, entschloss sich Sylvia Tabea Schmitz vier Frauen aus dem Buch Gehör zu verschaffen. Es sind Desdemona, Klytämnestra, Eva Hitler und Gudrun Ensslin.  Jede dieser Frauen schrieb auf ihre ganz eigene Weise Geschichte. 

Liebe, Anerkennung, Ruhm oder Gerechtigkeit sind die Ziele dieser Frauen und jede kämpft leidenschaftlich für ihr Ziel. Sie verlassen dabei den Rahmen ihrer Epoche und handeln gegen gesellschaftliche Konventionen. Am Scheideweg ihres Lebens angekommen, blicken sie zurück.

 

www.sylvia-tabea-schmitz.de

 


Sonntag, 8. August, ab 16 Uhr

Gastgeberin: Bea Kahl Behauptungen

Konzert der Band „Couchpop“ - 

Kreative Arrangements mit authentischen deutschen Texten zwischen Liedermacher

und Deutschrock

 

Im Spätsommer 2021 erscheint das 2. Album der Düsseldorfer Band.

Was 2015 als reines Akustik-Trio begann, ist zu einer 5-köpfigen Band herangewachsen. Das Resultat: Eine geballte Ladung Bühnenerfahrung und eine Vielfalt musikalischer Einflüsse.

 

Frontfrau und Songwriterin Kirsten Bölke bedient sich in ihren Liedern einer bunten Palette emotionaler Stimmungen, erzählt skurrile Geschichten, wirft Fragen auf und lädt so ihre Zuhörer sprichwörtlich auf die Couch ein.

Ihre markante Stimme prägt den „Couchpop“-Sound ebenso wie die beiden Gitarristen Steffen Leopold und Frank Piontkowski, die gerne auch spannende Akzente mit Mandoline und Cello setzen. Rhythmisch getragen werden die Songs von Axel Rosenthal am Bass und Max Stock am Schlagzeug.

 

Und Achtung! So mancher Couchpop-Song hat Ohrwurm-Charakter. Manchmal grüßt noch lange nach dem Auftritt das „dumme Schaf“, das immer noch zu satt, oder das „Chamäleon“, das nicht nur bunt, sondern manchmal auch blau ist….


Samstag, 14. August, ab 18 Uhr

Gastgeberin: Bea Kahl Behauptungen

Hutmodenschau

 

Infos folgen noch


...in Vorbereitung

 

INES BAUMGART

Rauminstallation

 

 

www.art-ines.de

www.galerie-kirschey.de


Conny Schüssler

It’s springtime! Ich kann auch bunt!

 

Wenn Sie mich in meiner Galerie besuchen möchten, 

bitte ich Sie, vorher einen Termin mit mir zu vereinbaren

 

Kontakt:         0176 – 96 21 70 92

 

info@conny-schuessler.de          

 

www.conny-schuessler.de


Ausstellung der Großfiguren  

für die Szenische Lesung aus dem DEKAMERON 

 

 Die Aufführung ist nun für den 29. und 30. Oktober 19.30 Uhr in Halle 26 Güterhallen Solingen geplant. 

 

- Das Team von VIOLETTAS Puppenbühne arbeitet zur Zeit an einer weiteren Neuproduktion. 

 

Unter dem Titel 'Vom Fischer und seiner Frau' bereiten wir ein Stück

für open-air Auftritte vor. 


Liebe Kunstinteressierte Jung und Alt,

 

das Atelier Gleis 3 öffnet seine Tore nach Terminvereinbarung und sonntags jeweils von 15 Uhr bis 18 Uhr. Bitte erkundigen Sie sich auf der Website der Stadt Solingen zu den Bedingungen in der Coronazeit. Maske, Abstandsregeln und gegebenenfalls Test gelten im Atelier.

 

Terminvereinbarungen unter:

Bärbel Ludwig 0212 – 400386 oder

Sylvia Tabea Schmitz 0212 – 56817.


Die Galerie SK kann wieder besucht werden – mit Terminbuchung und Kontaktverfolgung.

Ein Test ist nicht notwendig. 

Für einen Besuch der Ausstellung ENTSPRINGEN setzen Sie sich bitte mit Judith Funke (0212-817373 / judithfunke@gmx.de) oder Michael Klette (0173-5396942 / michael.klette@klette-art.de) in Verbindung.. Aktuelle Informationen: www.solingerkuenstler.de

ENTSPRINGEN

NELL BERGER, ANNEGIEN HASELAGER und JAN PRONK, Amsterdam

Fotografie, Objekte, Malerei und Zeichnung

 

Dauer der Ausstellung: 6. Juni bis 7. Juli 2021

Öffnungszeiten: Mittwochs und donnerstags 17–19 Uhr, Sonn- und Feiertage 12–17 Uhr 

 

Eine Ausstellung über das Suchen, Erforschen und Schaffen von Formen, die wiederum zu einem unvollendeten Kunstwerk führt. Für alle drei Künstler*innen spielt das Material eine wichtige Rolle zur Entwicklung ihrer Werke. Mit dem Titel Entspringen spüren die Künstler*innen die Dynamik der Bewegung, die sie dazu bringt, noch einen Schritt weiter zu gehen. Die drei Künstler*innen leben und arbeiten in Amsterdam.

Kontakt:

Annegien Haselager (Fotografin): annegienhaselager.nl

Jan Pronk (Maler): wonderwalls.nl

Nell Berger (Crossover Künstlerin): nellberger.nl

Kontakt Voranmeldung: 

Michael Klette: (0173-5396942 / michael.klette@klette-art.de

oderJudith Funke: 0212-817373, judithfunke@gmx.de

 

 

STÄDTISCHE ARTOTHEK

 

Die Städtische Artothek ist ab Sonntag, 6. Juni 2021, wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet: Mittwoch und Donnerstag 17 bis 19 Uhr sowie Sonntag 11 bis 12 Uhr. Für eine Terminbuchung kontaktieren Sie bitte Ulle Huth unter 0212-591778. Ein Test ist nicht notwendig. 

 

Aktuelle Informationen: www.solingerkuenstler.de