Liebe Freunde der Güterhallen,

das sind die Aktivitäten der Künstler der Güterhallen im Februar. 

Ausführliche Informationen  zu den Veranstaltungen, Kursen und zu den Öffnungszeiten finden Sie auch auf unserer Website:

www.gueterhallen.de


 LAUFENDE AUSSTELLUNGEN UND AKTIONEN IM FEBRUAR

Für Einzelheiten, Termine und Kosten kontaktieren Sie bitte die jeweiligen Künstler über die unten aufgeführten Links.

* Änderungen vorbehalten


HUTMACHERKURSE

ES GIBT NOCH FREIE PLÄTZE!

 

A) Wochenendkurse (insg. 10 Zeitstunden)  

Sa./So. 30./31.Mai 2020

 

B) Ein Hut an einem Tag (insg. 6 Zeitstunden)

Schnupper- oder Eventkurse z.B. Junggesellinnenabschied / Betriebsausflug

Sa. 11. April 2020

Sa. 13. Juni 2020

 

weitere Infos unter www.behauptungen.de

CONNY SCHÜSSLER MALEREI  

WERKSCHAU 2019

im Atelier Behauptungen

Ich freue mich auf zahlreiche Besucher im Februar, immer sonntags von 14 – 18 Uhr und nach Vereinbarung.

Ausstellung im Möbelhaus Dembny

Beethovenstr. 295, 42655 Solingen

 

Kontakt:          0176 – 96 21 70 92

info@conny-schuessler.de

 www.conny-schuessler.


NEUES AUS „ZWANZIG“. 

Im offenen Atelier:      

Sonntags von 14 bis 18 Uhr

Freitags von 13 bis 17Uhr 

 

 

AUSSTELLUNG IM MÖBELHAUS DEMBNY

Beethovenstr. 295, 42655 Solingen

 

Gemeinschaftsausstellung mit 

Conny Schüssler und Peter Wischnewski

Zu den Öffnungszeiten:             

Montag bis Freitag: 10Uhr bis 13Uhr und 14.30Uhr bis 18.30Uhr

Samstag: 10Uhr bis 14Uhr

 

Ich freue mich auf Ihren Besuch.

'FRAU HOLLE'  

Puppenspiel nach dem Märchen der 

Gebrüder Grimm.

Sonntag, 16. Februar 2020

um 11 und 16 Uhr

 

Dieses Handpuppenspiel eignet sich für 

Kinder ab 3 Jahren.

Eintrittspreise:  Kinder 5 €  Erwachsene 7 €

Karten können 1 Std. vor Beginn am Ort der Veranstaltung gekauft werden.

Vorbestellungen sind möglich unter: 02434 / 9698771.

 

Weitere Informationen unter: www.violettas-puppenbuehne.de 

Atelier Silke Widenka

 

Workshop Malerei  

"WOLKEN/MEER-LICHT UND SCHATTEN"

9. Februar 2020 von 9:30 bis 15:00 Uhr

"Ein Tag am Meer!" Gibt es etwas so Entspannendes wie am Meer spazieren zu gehen und die Wolken und die Wellen zu beobachten? Leider haben wir nicht immer die Möglichkeit dies zu tun! Sie haben aber die Möglichkeit, sich diese Stimmung mit nach Hause zu nehmen uns selbst zu gestalten. In diesen Kurs lernen Sie wie man den Himmel und das Meer in verschiedenen Blautönen aufbaut und die Wolken mit Licht und Schatten gestaltet. Wie die Wellen durch Licht und Schatten Ihre Schaumkrone erhalten und am Strand brechen! Gemalt wird mit Acrylfarbe, Pinsel und auch lasierend. 

Der Kurs "Wolke/Meer - Licht und Schatten" findet am Sonntag, den 09.02.2020 im Atelier Silke Widenka statt. Teilnahmegebühr: 69,00€ ohne Material. Sollten Sie noch keine Pinsel und Farben besitzen können Sie, gegen einen Unkostenbeitrag von 20,00€, das Material gestellt bekommen. Ausnahme: Leinwände, die müssten Sie bitte selbst mitbringen.

 

swidenka@aol.com                      www.silkewidenka.com

 


 

  Im Februar zeigt die neubenannte Ateliergemeinschaft

„KUNSTRAUM-Solingen“ Werke der Mitglieder.

Die Öffnungszeiten sind sonntags von 14 bis 18 Uhr.

Ein Besuch lohnt sich!

 

www.kunstraum-solingen.de                                   

kunst@kunstraum-solingen.de

 


RE:VIEW 

CHRISTIAN PAULSEN  

noch bis zum  09.02.2020  

 

Der Rückblick auf das zeichnerische Werk des Essener Künstlers Christian Paulsen (Jahrg. 1954) umfasst umfangreiche Serien und zum Teil an Ort und Stelle der Ausstellung entstandene, großformatige Einzelblätter. Sie sind ausschließlich gezeichnet mit Kohle, Graphit und Tusche auf Papier.

Die in schnellen Gesten direkt an den Wänden ausgeführten Kohlezeichnungen, tragen als sichtbare Spuren substanziell die temporäre Übereinstimmung des Künstlers mit dem Ort und der Situation zum Zeitpunkt in sich. Die konzeptionellen Arbeiten spiegeln als spontane zeichnerischen Setzungen die mentale Befindlichkeit im prozesshaften „Flow“, d. h. im Zusammenfluss von Gefühl, Vertiefung und die Hingabe an die schöpferische Tätigkeit des gegenstandslosen Zeichnens. Dabei treffen die Sensibilität für den Moment und die Ausdrucksformen des spezifischen Zeichenmaterials mit den Anteilen einer inneren Spannung und den jeweiligen äußeren Einflüssen, (z .B. der Atmosphäre des Ortes, der räumlichen Situation, sowie die Aura der jeweiligen Umgebung), in produktiver Harmonie und Entladung zusammen. Das Zeichenpapier tritt dabei in die Rolle einer Membran, die sich zwischen der berührenden zeichnenden Hand, dem Stift und den Oberflächen und Strukturen der Wände befindet. Die in Blöcken und Reihen zusammengefassten Abfolgen der bisweilen humanoid oder landschaftlich/floral assoziierbaren puren schwarz-weißen Zeichnungen, behalten stets ihren eigenen Rang und die individuelle Deutungsmöglichkeit für die Betrachter.

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Donnerstag, 17–19 Uhr, Sonntag, 11–17 Uhr sowie nach Vereinbarung

Kontakt: +49 201 44 26 27

 

edition@christianpaulsen.de

AUF DEN ERSTEN BLICK  

ANNETTE SCHNITZLER

Dauer der Ausstellung: 23.02. –15.03.2020  

Vernissage: Sonntag, 23. Februar 2020, 15.00 Uhr 

 

Fläche und Raum im Spannungsfeld ist Thema der Essener Künstlerin Annette Schnitzler. Im Spiel zwischen innen und außen, davor und dahinter, Verdeckung und Verstellung, sowie in Irritationen der Perspektive und durch Flächenüberlagerungen lotet sie das Thema in ihren Bildkompositionen aus. Hierbei nutzt sie vor allem die Malerei, aber auch Fotografie und Zeichnung, um ihre Experimentierfreude auszuleben. Meist geht die Künstlerin von konkreten Innenraumdarstellungen aus und führt den Betrachter in zunehmend abstrakte Bildwelten, immer auf der Suche nach den unterschiedlichen Dimensionen von Raum und Fläche, Licht und Schatten, Klarheit und Verfremdung, Mehrdimensionalität und Durchdringung des Raumes.

 Um Details ihrer Innenraumwahrnehmung zu vertiefen, hat Annette Schnitzler thematische Serien entwickelt. Hierzu gehören die Themen: Abstrahierte Architektur, Davor und Dahinter, Stühle und Kronleuchter. 

In der Ausstellung „auf den ersten Blick“ in der Galerie SK zeigt Annette Schnitzler ihre neusten Arbeiten zum Themenbereich Abstrahierte Architektur.

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Donnerstag, 17–19 Uhr, Sonntag, 11–17 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Kontakt: annetteschnitzler.de

Öffnungszeiten der städtischen ARTOTHEK in der Galerie SK:  

Mittwoch und Donnerstag 17–19 Uhr sowie Sonntag 11–12 Uhr.

www.solingerkuenstler.de/artothek/