DIE AKTIVITÄTEN DER GÜTERHALLEN IM SEPTEMBER 2017

LIEBE FREUNDE DER GÜTERHALLEN,
"Maske – Schein-Gesicht im Abendlicht" - das ist das Motto des der diesjährigen Lichternacht am 23. September. Hier nun das Programm der Güterhallen:

 


Auch in 2017 präsentieren die Güterhallen zu sphärischen Klängen phantasievolle und leuchtende Kunst-Installationen.

Unter anderem:

 

ATELIER KÜNSTLERPACK

#aus-gezeichnet#

 Portraits im Rampen-Licht: The good, the bad and the ugly - ohne Masken!

Wie Schwarz-Weiß-Malerei und Fotokunst Gesichter verändern.

Die Künstlergemeinschaft präsentiert damit ihre eigenwillige Variante zum Motto „Maske, Schein-Gesicht im Abendlicht“

Auf einer Länge von sechs Metern werden im Außenbereich vor dem Atelier die Portraits der „maskierten“, geschminkten Künstler im Maßstab 50 x 60 cm für einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Blickfang sorgen.

Im jüngst neu gestalteten Atelier werden zudem individuelle Arbeiten des Künstlerpacks zum Thema „Maske, Schein-Gesicht im Abendlicht“ zu sehen sein.

 

GEMEINSCHAFTSPROJEKT VON ASTRID KIRSCHEY (SÜDPARK-GALERIE) MIT WERNER SCHWOBE UND

THORSTEN RICHARTZ

„STOFFE, FARBEN, LICHT, BEWEGUNG“

Gregor-Eisenmann Lichtkunstobjekt

Live-Musik und Performance

Ausstellungseröffnung

Live-Konzert Duo Aciano

 

ATELIER BEHAUPTUNGEN

„ALLES THEATER“

Ausstellung von Masken für Theater und Oper, hergestellt von der Maskenbildnerei der Wuppertaler Bühnen

 

„CLAY –ARTS“

 Kleine Ton-Menschen zum Nachdenken

Künstlerin: Heike Frohnhoff

Jede/r von uns ist in Vorgaben eingebunden oder unterliegt Zwängen, die wir nicht unbedingt beeinflussen oder steuern können. Das führt zuweilen dazu, dass wir unser Handeln, Denken und Tun nicht frei ausführen, so wie wir es als richtig empfinden würden. Wir verstecken uns hinter einer fiktiven „Maske“, um den Erwartungen unseres Umfeldes zu entsprechen.

Die kleinen Ton-Menschen halten uns den Spiegel vor und sollen zum Nachdenken und zum verbalen Austausch der Betrachter anregen. „Think outside the box“

 

GEMEINSCHAFTSPROJEKT VON JANINE WERNER (ATELIER ANDERSARTIG), INGO SCHLEUTERMANN,

MARCEL LAMOUR UND JULIAN BÖHM

„FABELN & MASKEN“

Im und um das Atelier beschäftigen sich die Künstler mit dem Thema Fabeln und Masken. Außen entstehen große Masken aus Mehlpappe und Kraftpapier in der traditionellen mexikanischen Technik. Alleine stehen sie als Installation, die sich in einer Performance auflöst und wieder eine neue Wirkung entfaltet (Klang, Bewegung, Licht)

 

ATELIER D-FORMEN

"SOLINGEN HINTER MASKEN"

Die Besucher schneiden mit Hilfe eines Schnittmusters Masken, die anschließend selbst bemalt und getragen werden können.

 

 

GLEIS 3

„DER WEISSE HAI – EINE INVERSE MASKE“

 Gast-Künstler: Ursula und Martin Benad

 Die interaktive 3D-Wandmalerei „Der weiße Hai“ ist ein 6 Quadratmeter großes Wandbild, das die Besucher interaktiv bespielen können. Der perspektivisch verzerrt auf die Wand gemalte Hai scheint aus dem Bild herauszuschießen – wenn man ihn im richtigen Abstand von der Seite aus anschaut. In der Street-Art ist diese Darstellungstechnik als  „Anamorphose“ bekannt und beliebt. Anamorphosen laden immer zum Spielen ein – nicht nur beim Testen der unterschiedlichen Blickwinkel, sondern auch beim Posieren vor dem Motiv - noch dazu bietet das Haifischmaul (durch das man von hinten hindurchschauen kann) genug Platz, um sich fotowirksam fressen zu lassen. 

 

GALERIE SK 

„ALLES IN ORDNUNG?“

Vernissage der Gedok-Ausstellung (Kooperation Gedok Wuppertal mit Gedok Karlsruhe)

 

 

ATELIER RÉGIS NOEL

"GESTALTE DEINE LICHTDIGITAL-MASKE UND LASS SIE VON ANDEREN BESUCHERN BEWUNDERN“

 Von den Besuchern mit Farbe gestaltete Masken werden live auf eine 7 x 2,5 Meter-Leinwand im Außenbereich projiziert.

 

 

ATELIER PESTPROJEKT

Künstler: Karen Ulrich und Peter Amann

 „Walking Act Pop Up Maske”, "Außen-Installation “Doppelmaske”, "Außen-Installation “Maskensäulen”

 

WERKSTATT PESTPROJEKT

Graveure und Metallbildner des Technischen Berufskollege Solingen präsentieren ihre Arbeiten

 

WILLIS ART

Malerei und Plastiken

 

VIOLETTAS Atelier

 „MASKE, GESICHT, SCHATTEN UND LICHT“

6 Masken-Figuren werden mit ihren Aktionen den Südpark verzaubern. Mit Klanginstrumenten und Tanz-Rhythmen tauchen sie überraschend in den Ateliers und den Wegen zwischen den Besuchern auf. Mit kurzen Darbietungen schenken sie den Zuschauern einen Moment der Poesie und Freude. Bewegung und Charakter der unterschiedlichen Figuren lassen sie zu faszinierenden Foto-Objekten für die Zuschauer werden.

 

ATELIER BORIS VON REIBNITZ

Köpfe und Masken aus Ton

 

MUSIK 

PAPALAGI

 das sind fünf allesamt gestandene Live- und Studioprofis, von denen jeder einzelne eine beeindruckende musikalische Biografie mitbringt. Die Musik von Papalagi -von sphärisch-innigen Klängen bis hin zu ekstatischen Ausbrüchen entsteht stets spontan; in Konzert- oder Studiosituationen. Dafür umso öfter mithilfe verschiedenster Überraschungsgäste.

Der charismatische Thomas Kagermann an Violine, Flöten, Gesang und Tasteninstrumenten ist ein Urgestein der deutschen Folk-Szene und Singer/Songwriter in den Achtzigern.

Soundfreak Tom Dams (Loops, Samples, Gesang, Tasten) ist Produzent, Studiobetreiber und Musiker aus Köln. Er hat als “Karma” zusammen mit Lars Vegas in den 90er Jahren den ‘Nu Jazz’ initiiert und ist u.a. Kopf des DJ- und Produzentenkollektivs “Solar Moon”.

Gitarrist Michael ‘Mikes’ Lücker, auch tätig als Produzent und Komponist, bediente schon musikalische Spannweiten vom Bayerischen Rundfunkorchester bis zu Peter Maffays Tabaluga.

Für das Fundament sorgt Basslegende Urs Fuchs, der u.a. mit Jon Lord und Sally Oldfield tourte.

Groovetüftler und Percussionist Marc Metscher ist Sounddesigner und Surround-Spezialist und arbeitete mit Farfarello ebenso wie mit den Haaner Disco Faces und der Acoustic Blues Company.

Die fünf laden zu einem musikalischen Rundflug ein, der uns mal nach Marrakesch, mal nach München oder auch Massachusetts führen wird. So bunt und gegensätzlich wie die Geschichte und die Stilististiken dieser Musiker klingen, sind auch ihre Konzerte – Papalagi wünschen dem geneigten Zuhörer daher meistens schlicht einen “Guten Flug !”

 

22.45 Uhr FEUERWERK -

ein Highlight der jährlichen Lichternacht!

 

CATERING IM AUSSENBEREICH VOR DEN ATELIERS

Restaurant Stückgut /Restaurant Steinhaus

 


 LAUFENDE AUSSTELLUNGEN

Und das sind die Ausstellungen und Aktivitäten im Monat September*. 
Für Einzelheiten, Termine und Kosten kontaktieren Sie bitte die jeweiligen Künstler über die unten aufgeführten Links.
* Änderungen vorbehalten


ASTRID KIRSCHEY

DIE COLLAGIERTE SEELE – 

Portraits von Künstlern und ihren Werken

23.09. - 22.10.2017

 

Die Fotoserie zeigt Bildcollagen, in denen fotografische Portraits von Künstlern

mit ihren Werken ineinander verschmelzen. Musik, filmische Collagen, Textprojektionen.

Beteiligte Künstler: Gregor Eisenmann, Janine Werner,  Ingo Schleutermann, Marcel Lamour, Christina Apavaloaei, Oyusuvd Undur-Orgil, Sandra Wilhelm, Freya Deiting.

Vernissage 23.09.2017 um 18 Uhr 

Musik: www.duoaciano.de

Gastkünstler: Martin König, Gedichte

Geöffnet: Do. und So. 14 bis 18 Uhr

 

www.astrid-kirschey.dewww.suedpark-galerie.de

 


WORKSHOP HÜTE SELBER MACHEN

Neue Kurse im September 

In gemütlicher Atmosphäre und einer Gruppe von höchstens 5 TeilnehmerInnen biete ich die Gelegenheit, intensiver auf die Kreativität, Wünsche  und Experimentierlust der TeilnehmerInnen einzugehen.

 

Hüte selber machen in Tages- oder Wochenendkursen

Wochenendworkshop: 02./03. September

Samstagsworkshop: 17. September, 30 September

 

Workshop Hut Filz oder Stroh

Workshop  Fascinator 

Telefonische Anmeldung: 0212 6425409 oder 0176 99314167

 

www.behauptungen.de

NEUE DAUERAUSSTELLUNG

HEIKE FROHNHOFF - UM DIE ECKE DENKEN

Was für Heike Frohnhoff  im Leben zählt ist hinter die Fassaden schauen und eigene Gedankengänge von allen Seiten betrachten.

Sie sind für sie ein Ausdrucksmittel ihrer Gefühle.In diesem Sinne entstehen die kleinen Tonwerke.

Sie sollen mit einem schelmischen Augenzwinkern den Betrachter anregen, über sich und eigene Vorurteile nach zu denken, sich mit anderen aus zu tauschen und vielleicht die eigene Denkrichtung zu ändern.

Ab 01.08.2017/ Dauerausstellung

geöffnet Sonntag von 14:00 bis 18:00 und immer nach Vereinbarung

 

http://kunst.jazz-n-blues.com


 SOMMERLAUNE

 OFFENES ATELIER MIT NEUEN ARBEITEN

 

geöffnet: sonntags von 14 bis 18Uhr

und nach Vereinbarung

 

www.beatrix-deus.de

Atelier Silke Widenka

 

Workshop Malerei

"Bäume/Landschaften - mehr oder weniger Abstrakt!"

1. Oktober 2017 - 9:30 bis 15:00 Uhr

 

Bäume, allein stehend oder in Gruppen - sie üben eine besondere Ausstrahlung aus! Licht und Schatten, die Farben der Blätter und des Himmels, der Erde - zusammen ergeben sie eine Grundstimmung, stehen für die Jahreszeiten! Möchten Sie diese Bilder/Stimmungen auf eine Leinwand bringen? Dann kommen Sie zum nächsten Workshop in mein Atelier in die Güterhallen Solingen. 

Hier sehen und lernen Sie wie man den Himmel - mit oder ohne Wolken - die Landschaft und besonders die Blätter - Licht und Schatten malt. Es wird mit Acrylfarbe, Pinsel und Spachtel gearbeitet.

 

Teilnahmegebühr: 69,00€

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung!

Sie erhalten nach Anmeldung eine Materialliste zugesendet

 

www.silkewidenka.com


GEMEINSCHAFTSAUSSTELLUNG 

WOLFGANG AHRENS, DIETER RÜGE, TOMMY ULLA PUTZSTÜCK

 

ZEIT RAUM ZEIT

 

Wolfgang Ahrens: "Im Stile postmoderner Kunst werden für meine Arbeiten aus Geräten elektronische Bauelemente herausgebrochen und zu neuen ästhetischen Objekten zusammengesetzt. Der Prozess wird auch mit den Begriffen Dekonstruktion -  Rekonstruktion belegt"

Dieter Rüge: "Meine Fotos orientieren sich an Formen, Strukturen, Linien und der „Reduzierung auf das Wesentliche“. Wichtig ist, die Dinge zu sehen, wie sie sind. Mit dem eigenen Blick zur Bildkomposition.Dies versuche ich durch die “Reduzierung auf Details“, durch Schaffen von Symmetrien, Strukturen und Kontrasten zu erzeugen."

Tommy Ulla Putzstück: Schwerpunkte seiner Arbeiten ist die Natur- und Architekturfotografie. Dabei versucht er von einer konkreten Abbildungsfunktion das Motiv zu einer Formensprache zu abstrahieren. Bei der Architektur ist es die Formenästhetik moderner Gebäude heraus zu arbeiten und der Landschaftsfotografie gegenüber zu stellen. 

 

Vernissage: Sonntag, 10. September. 14.00 - 18.00 Uhr

Ende der Ausstellung: 08. Oktober 2017

 

Geöffnet:Sonntags 14 bis 18 Uhr nach Vereinbarung Tel 0212 18536

 

www.facebook.com/peter.amann


OFFENES ATELIER

Sylvia Knust-Schubert

27.09. - 10.10. 2017

Sylvia Knust-Schubert zeigt, als Mitglied der

Ateliergemeinschaft Künstlerpack, ihre Werke

Öffnungszeiten:

27.09. bis 10.10.2017

Samstags und Sonntags 14:00-18:00 Uhr

 

WORKSHOP

Von bunt bis unbunt

− Pastellkreide für Anf.nger

08.10.2017

11:00 bis 16:00 Uhr

Kosten 60 € ohne Material

Verbindliche Anmeldungen bis zum 05.10.2017

unter folgender Adresse:art.by.sks@gmail.com

 

www.kuenstlerpack.de