Liebe Freunde und Unterstützer der Güterhallen,

 

 

Weiter geht's! Noch mehr Events im Sommerprogramm der Güterhallen! Draußen und drinnen, für Jung und gar nicht Alt,

kurz - für alle, die Kultur schrecklich lang vermisst haben. Seien Sie uns herzlich willkommen!

 

Wir freuen uns auf Sie!

 


Wir danken unseren Unterstützern:



* Die Ateliers und Galerien der Güterhallen sind den jeweiligen Vorgaben entsprechend  geöffnet.

Für  nähere Informationen, Abholungen und andere Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte direkt an die Ateliers

Entdecken Sie die Güterhallen virtuell auch auf:


„KUNST KOMMT VON ALLEN SEITEN“

Die Güterhallenkünstler in gefilmten Gesprächen mit Ingo Schleutermann.

Der Grundgedanke für diese Filmreihe beschäftigt mich schon seit Längerem. Da ich die KünstlerInnen der Güterhallen seit vielen Jahren kenne, selbst Künstler der Ateliergemeinschaft „Kunstraum Solingen“ bin, ergaben sich in all den Jahren immer wieder Gespräche über künstlerische Intentionen und Haltungen zur Kunst die weit gefächerte, tiefere Gedanken- und Wissenswelten offenbarten als die, die im allgemeinen Austausch oder zu Ausstellungspräsentationen oft dargestellt werden.Diese „kleinen Offenbarungen“ wollte ich festhalten da sie über die reine Betrachtung der Kunstwerke hinaus, viel mehr über die Kunst der Protagonisten aussagen und wertvolle Schlüssel zu ihren Werken bilden.

So entstanden 15 kurze Filme die die unterschiedliche Vielfalt des künstlerischen Schaffen der Güterhallen Künstler zeigen und die mit einfachsten Mitteln (Handy, bordeigenes Schnittprogramm des Computers) hergestellt wurden. Dieses Improvisierte gehört dazu denn es sollten keine Imagefilme sprich Porträts der Künstler entstehen sondern kurzweilige und persönliche Gespräche in lockerer Atmosphäre.

Hierbei gilt mein besonderer Dank der Fotografin Ute Puslat die diese Gespräche mit großartigem Einsatz gefilmt hat. Ohne diese harmonische Zusammenarbeit wäre das Projekt nicht zustande gekommen.

Mit künstlerischen Grüßen,

Ingo Schleutermann

Bleibt gesund!

 Bea Kahl, Atelier Behauptungen

 

https://youtu.be/1tqzVCAjzi0

Boris von Reibnitz

 

 https://youtu.be/yKEMSa-pdZQ

Eva Wieden, „Violettas Puppentheater" 

 

https://www.youtube.com/watch?v=9L6GZIuQLQI&t=533s

Silke Widenka

 

https://youtu.be/qMj1y9Zi6Ak

Norbert Sarrazin

 

 https://youtu.be/aBJxuGvfNdY

Conny Schüssler

 

https://youtu.be/qMj1y9Zi6Ak

Thomas Willis, „Atelier Willis Art"

https://youtu.be/eQENDmhLrA4



Die Sommerevents in den Güterhallen

Wegen voraussichtlichen Gewittern verschoben auf den 14.08., 19.00 Uhr

Samstag, 24. Juli, ab 19 Uhr

Gastgeberin Sylvia Tabea Schmitz, Gleis 3

Premiere “ Wenn ihr geredet hättet”…

ein literarischer Theaterabend mit Sylvia Tabea Schmitz

Regie Tony Glaser

 

Das Buch "Wenn Du geredet hättest Desdemona“ ungehaltene Reden ungehaltener Frauen von Christine Brückner im Hoffmann & Campe Verlag erschienen, gibt den Rahmen für diesen Abend. Die Autorin gibt in diesem Buch berühmten Frauen eine Stimme. Was wäre passiert, wenn diese Frauen geredet hätten? Aufruhr? Unruhe? Oder sogar gesellschaftliche Umbrüche?

Inspiriert von dieser Lektüre und beeindruckt von der Aktualität der Reden, entschloss sich Sylvia Tabea Schmitz vier Frauen aus dem Buch Gehör zu verschaffen. Es sind Desdemona, Klytämnestra, Eva Hitler und Gudrun Ensslin.  Jede dieser Frauen schrieb auf ihre ganz eigene Weise Geschichte. 

Liebe, Anerkennung, Ruhm oder Gerechtigkeit sind die Ziele dieser Frauen und jede kämpft leidenschaftlich für ihr Ziel. Sie verlassen dabei den Rahmen ihrer Epoche und handeln gegen gesellschaftliche Konventionen. Am Scheideweg ihres Lebens angekommen, blicken sie zurück.

 

www.sylvia-tabea-schmitz.de

 


Sonntag, 8. August, ab 16 Uhr

Gastgeberin: Bea Kahl Behauptungen

Kirsten Voosen-Reinhardt (mit Toma Neill)

  

Musikalische Autorenlesung aus den bekannten regionalen Haaner Krimis mit Bezug auf Schloss Burg - Musik: Toma Neill – Bandoneón

 

Sie lieben es den Mörder in einer bekannten Umgebung zu verfolgen. Dann sind Sie hier genau richtig. Tauchen Sie ein in eine andere Welt, mit Solingen und Haan als Kulisse.

 

www.deinhaan-deinkrimi.de/


Sonntag, 15. August, ab 16 Uhr

Gastgeberin: Bea Kahl Behauptungen

Konzert der Band „Couchpop“ - 

Kreative Arrangements mit authentischen deutschen Texten zwischen Liedermacher

und Deutschrock

 

Im Spätsommer 2021 erscheint das 2. Album der Düsseldorfer Band.

Was 2015 als reines Akustik-Trio begann, ist zu einer 5-köpfigen Band herangewachsen. Das Resultat: Eine geballte Ladung Bühnenerfahrung und eine Vielfalt musikalischer Einflüsse.

 

Frontfrau und Songwriterin Kirsten Bölke bedient sich in ihren Liedern einer bunten Palette emotionaler Stimmungen, erzählt skurrile Geschichten, wirft Fragen auf und lädt so ihre Zuhörer sprichwörtlich auf die Couch ein.

Ihre markante Stimme prägt den „Couchpop“-Sound ebenso wie die beiden Gitarristen Steffen Leopold und Frank Piontkowski, die gerne auch spannende Akzente mit Mandoline und Cello setzen. Rhythmisch getragen werden die Songs von Axel Rosenthal am Bass und Max Stock am Schlagzeug.

 

Und Achtung! So mancher Couchpop-Song hat Ohrwurm-Charakter. Manchmal grüßt noch lange nach dem Auftritt das „dumme Schaf“, das immer noch zu satt, oder das „Chamäleon“, das nicht nur bunt, sondern manchmal auch blau ist….


Freitag,  20. August ab 18:00

Gastgeber Peter Amann, Pestprojekt

MalEgal

Musik irgendwo zwischen Rock und Punkrock

 

MAL EGAL: Willkommen zurück!

Sie haben den Abstiegskampf gewonnen und konnten die Abgänge in der Transferphase 2019 kompensieren. Mit neuer Formation sowie sich treu gebliebener Philosophie ist ein Platz auf großer Bühne wieder selbst ernanntes Saisonziel.

MAL EGAL macht Musik irgendwo zwischen Rock und Punkrock und überzeugt dabei durch harte Rockpassagen kombiniert mit Rhythmik und Witz.

 

https://www.facebook.com/malegalband

https://www.youtube.com/channel/UCel3UopG_aDl52VzdYVbwWg


Samstag, 21.08. ab 19.00 Uhr

Gastgeberin: Bea Kahl Behauptungen

Jinx & the pure mania

Naughty Rhythm’n‘Blues

 

 

JINX & the Pure Mania – das steht für eine mitreißende, unverwechselbare Art handgemachter Musik. Schnörkelloser Groove und elanvolle Bühnenpräsenz ist das Markenzeichen der Kapelle mit über 30jähriger Live-Erfahrung.

Auch wenn neben einzelnen Eigenkompositionen das Programm überwiegend aus Songs anderer Interpreten besteht, ist JINX alles andere als eine Coverband. Orientiert an englischen Größen wie „Dr. Feelgood“ und „Inmates“ oder an texanischen Vorbildern wie den „Fabulous Thunderbirds“ haben die fünf Jungs aus dem Bergischen Land und dem Ruhrgebiet im Laufe der Jahre ihren ganz eigenen Stil entwickelt.

Egal ob im kleinen Pub oder größerem Club: Wer die Band erlebt, wird sich nur schwer der von ihr ausgehenden Leidenschaft entziehen und nur unter größter Mühe seine Füße stillhalten können: Rhythm’n‘Blues at its best!

 

Klaus Schneider – vocals / Olaf Grauwinkel – guitar / Elmar Jasper – guitar / Klaus Steinbeck – bass guitar / Marcel Erlinghagen – drums / Georg „Schorsch“ Lossau – harp

 

www.jinxmania.de/


Sonntag, 22. August, ab 16 Uhr

Gastgeber: Norbert Sarrazin, Kunstraum

Stefan Erbe  

Musik und kosmischen Themen

 

Erbes musikalische Handschrift ist im weiten Rund der Traditionalisten synthetisch erzeugter Musik deutlich herauszuhören. Seine ungewöhnliche Gabe, sich nicht auf bestimmte Stilmittel festzulegen und trotzdem einen echten Wiedererkennungswert zu besitzen, ist selten und sicherlich ein Argument seines andauernden Erfolges. Darüber hinaus ist die Bandbreite seiner Möglichkeiten überdurchschnittlich und offeriert von technoider Populär-Elektronik, über klassischer Debussy-Interpretation bis hin zu Ambient-, Club-, Lounge und Chillout-Alben. Erbe überwindet dabei Grenzen und vermengt es einfach zu seiner Stilrichtung. Immer emotionalisiert, melodiös und eingängig.

Erbes Verbindung aus Musik und kosmischen Themen ist auch seit 2011 ein fester Bestandteil des Programms des Bochumer Planetariums geworden und in mehr als 60 Veranstaltungen, hat Erbe Events und Konzerte mit hochkarätigen Gästen umsetzen können. Neben Eletronikgrößen wie ATB, Chicane und Blank&Jones, waren auch zahlreiche andere Genremusiker zu Gast, mit denen er sich gemeinsam live auf die Bühne stellte

Erbe schreibt seit vielen Jahren für das deutsche Synthesizer Magazin und gründete mit Stefan Schulz (syndae) das Webzine Empulsiv. Etliche Event- und Festival-Besucher kennen ihn auch als Moderator und Fragesteller. Neben seiner astromedialen Spaceworks-Konzertreihe, die fast immer an astronomischen Orten aufgeführt wird, hat Erbe mehrere Raumzeit-Festivals veranstaltet und viele andere Szene-Events tatkräftig unterstützt. 

2008 initiierte er gemeinsam mit Sylvia Sommerfeld (Schallwende e.v.) den internationalen Musik-Preis „die Schallwelle“. Bis 2013 hat er die Veranstaltung aktiv als Organisator und Moderator begleitet.  (Stand Juni 2020)

 

 www.erbemusic.com


Freitag, 27. August ab 19 Uhr

Gastgeber Peter Amann, Galerie Pestprojekt

Five Live

Coverrock der 70 er bis heute

 

Wir sind eine Coverband aus dem bergischen Land und machen Musik aus verschiedenen Epochen, gecovert und mit einer gehörigen Portion eigener Einflüsse. 

Besonderes Merkmal ist der Harmonie Gesang. Auch instrumental scheuen wir uns nicht, Herausforderungen anzunehmen,

Lasst Euch von der besonderen Atmosphäre der Auftritte einfangen, singt mit, habt so viel Spaß wie wir und genießt die Musik

 

Georg Steinbrück       Gitarre, Gesang, Saxophon

Gerd Krüger               Bass

Michael Andresen      Drums, Gesang

Laurent Charnay        Gesang, Drums, Percussion

Markus Terhardt         Keyboards, Gesang

Ilka Mettelsiefen         Gesang, Percussion

 

www.fivelive-coverrock.de


Sonntag, 29. August, ab 17:00 Uhr

Gastgeber: Norbert Sarrazin, Kunstraum

Martin Stürtzer

Ambient, Dub Techno und klassische Berliner Schule

 

Martin Stürtzer kommt aus Wuppertal und ist weltweit für seine atmosphärische Synthesizer-Musik bekannt, die sich stilistisch zwischen Ambient, Dub Techno und klassischer Berliner Schule bewegt. Seine aus dem Studio gesendeten Live-Konzerte erreichten während der Zeit des Lockdowns hunderttausende Zuhörer. Für das Konzert vor den Güterhallen baut er seinen analogen Gerätepark bei uns auf. Seine aktuellen Veröffentlichungen sind bei den gängigen Portalen sowie unter phelios.bandcamp.com anzuhören.

 

Youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCGSSFkUjSBpDzA1aD4yq1zw


Sonntag, 5. September, ab 14 Uhr

Gastgeberin: Bea Kahl Behauptungen

Banu Schult und Koji Ishizaka 

 

beide in der klassischen Musik beheimatet,

spielen für unsere Güterhallen

Neapolitanische Lieder  wie z. B.

~O SOLE MIO

~NON TI SCORDAR DI ME 

~VOLARE

und stimmen uns auf den Sommer ein.



...in Vorbereitung

 

INES BAUMGART

Rauminstallation

 

 

Ines Baumgarts Thema sind Formen und Räume im Zusammenspiel. Die Künstlerin verarbeitet Materialien aus dem täglichen industriellen und handwerklichen Gebrauch. Gefunden oder industriell hergestellt, gebraucht oder neu. Miteinander kombiniert werden diese Materialien zum Körper oder Fragment. Ihre Objekte sind eine Begegnung mit dem inneren Volumen, dem Raumfüllenden, dem Raumleben, aber auch der inneren und äußeren Hülle. Es geht um Spannungszustände. 

Jeder Raumkörper ist flexibel, veränderbar, zerlegbar und erweiterbar. Aus Raumkörpern werden Flächen und aus Flächen werden neuartige Raumkörper. Baumgart greift in ihren Arbeiten die Flexibilität auf und gibt den Materialien eine neue Bedeutung.

 

 

www.art-ines.de

www.galerie-kirschey.de


Conny Schüssler

Wenn Sie mich in meiner Galerie besuchen möchten, 

bitte ich Sie, vorher einen Termin mit mir zu vereinbaren

 

Kontakt:         0176 – 96 21 70 92

 

info@conny-schuessler.de          

 

www.conny-schuessler.de


... in Vorbereitung

'Vom Fischer und seiner Frau'

 

 Das Team von VIOLETTAS Puppenbühne arbeitet an der Produktion 'Vom Fischer und seiner Frau'.

 

Die Premiere ist als open-air-Aufführung geplant. Die Terminplanung ist noch etwas ungewiss: 24.25. oder 26. September. 

 

SILKE WIDENKA

 

„Sevengardens“–

Pflanzenfarbe selbst herstellen und damit malen!

25. Juli von 10:00 bis 15:00 Uhr

 

Dieser Kurs findet am 25. Juli von 10:00 bis 15:00 Uhr in meinem Atelier Silke Widenka in der Alexander-Coppelstr. 26 statt. 

Teilnehmen kann jeder im Alter von 10 bis 14 Jahren. Der Kurs ist kostenlos und die Materialien werden gestellt.  Die Anmeldung erfolgt über kulturrucksack@solingen.de

 

Am 1. August findet die Präsentation der gemalten Werkte in dem Atelier statt. 

 

 

Teilnehmer für eine Studie gesucht!

Formenzeichnen und Qigong für Menschen mit depressiven Symptomen

 

Für meine Bachelorarbeit zum Thema „Formenzeichnen und Qigong“ suche ich Menschen mit depressiven Symptomen, die an einer Studie teilnehmen

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF

Download
Flyer Formenzeichnen und Qigong.pdf
Adobe Acrobat Dokument 107.7 KB

„Boshi Nawa“

Ausstellung "Shibari Variationen in Seilkunst"

 

Aktuell läuft noch die Ausstellung "Shibari Variationen in Seilkunst" des Seilkünstlers „Boshi Nawa“ im Atelier „Pest Projekt“. Boshi Nawa hat eine Reihe von Objekten gestaltet, die die Fantasie zwischen Seil und Seele anregen sollen. Die Objekte sind zu einem sehr großen Teil aus recycelten- und natürlichen Materialien hergestellt.

Boshi Nawa's Leidenschaft fruchtet auf der Basis der Japanischen Fesselkunst des Shibari. Ausgehend von dieser facetten-und nuancenreichen Kunst, die von Emotionen, Gefühlen, und tiefer Entspannung geprägt ist, verknüpft er diese mit dem Spiel von Licht und Schatten. Jedes Seiner Objekte kann eine individuelle Geschichte

erzählen.

Die Ausstellung ist Sonntags von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr, und nach Vereinbarung geöffnet.

 

Kurse in der Japanischen Fesselkunst Shibari

 

Zudem bietet Boshi Nawa Montags ab 18:00 Uhr, und nach Vereinbarung, Kurse in der Japanischen Fesselkunst an. Der Schwerpunkt liegt hier bei Schmuckfesselungen und der Sicherheit im Umgang mit Seilen. Der Preis pro Person und Stunde Beträgt 30 Euro. Unterrichtsmaterial kann vor Ort erworben werden.

Terminanfragen, Infos und Anmeldung:

Mobil: 0157 3879 2132, Email: boshinawa@outlook.com

 

Shibari-Performance auf der Rampe

 

Jeden Sonntagnachmittag ab 15:00 Uhr bei schönem Wetter, wird auf der Rampe eine Shibari-Performance dargeboten. Diese Performance enthalten nicht nur klassische Japanische Fesselungen, sondern werden auch mit anderen Disziplinen der Kunst kombiniert.


Rückblick

 

Am 20.06.21 gastierten bei uns, Atelier Gleis 3, Armin Tofahrn und André Deininger. Armin Tofahrn las aus seinem Buch “ Ein Funke Hoffnung” und André Deiniger ergänzte die Geschichten musikalisch. Es war ein schöner Nachmittag mit Geschichten und Liedern zum Nachspüren und Träumen.

 

 

Der Geschichtenerzähler, Bernd Erlenkötter war am 26.06.21 im Atelier Gleis zu Gast. Schön war`s! Mit Kinderaugen haben die Zuhörer den Geschichten gelauscht.Wir sind wieder für Sie da! Atelier Gleis 3 

 

Wir sind wieder für Sie da!

 

Wir freuen uns wieder mit Ihnen ins Gespräch und in den Austausch treten zu können. Wir sind mittwochs 15 Uhr bis 18 Uhr und sonntags von 14 Uhr bis 18 Uhr im Atelier anzutreffen. Sollten die Öffnungszeiten nicht eingehalten werden können, finden Sie einen Aushang am Eingang des Ateliers.  Es gelten natürlich die entsprechenden Regeln der Corona – Maßnahmen.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Bärbel Ludwig Tel. 0212 – 400386 und Sylvia Tabea Schmitz 0212 – 56817.

Die Theater – und Filmwerkstatt im Atelier Gleis 3

 

Lust am Theater spielen? In der offenen Theaterwerkstatt können Sie die ersten Schritte proben. Mit Techniken aus dem Improvisationstheater entwickeln wir aus dem Stehgreif kleine Szenen und spielen sie uns gegenseitig vor.

Immer mittwochs von 19 Uhr bis 21 Uhr.

 

Bitte melden Sie sich bei Sylvia Tabea Schmitz unter 0212 – 56817 an.

 Es gelten die Regeln der Corona – Maßnahmen.


Die Galerie SK kann wieder besucht werden –  aktuelle Informationen: www.solingerkuenstler.de

I BELIEVE YOU, I BELIEVE IN YOU

Eine Ausstellung im Rahmen der

SK-Nachwuchsförderung 

18. Juli bis 22. August 2021

  

Vernissage (wenn möglich):

18. Juli 2021, 15 Uhr – mit Life Performance

 

Akademie voor Kunst en Vormgeving St. Joost, 's-Hertogenbosch, Niederlande; Master Institute of Visual Cultures / Studiengang: Visual Arts and Post-Contemporary Practice / Betreuung: Dr. Úna Henry, Leiterin des Master Institute of Visual Cultures / Projektleitung: Alicia Kremser & Xuan Hu 

  

Öffnungszeiten:

Mittwochs und donnerstags 17–19 Uhr, Sonn- und Feiertage 11–17 Uhr sowie nach Vereinbarung

  

In diesem Moment hinterfragen wir die Gegenwart und die Zukunft der Distanz, der Beziehung und im weiteren Sinne der Moderne, in der jede Übertragung in einen Strudel von Konflikten hineingezogen wird und dann in der Stille verloren geht. Wenn die Antworten nirgendwo zu finden sind, suchen wir weiter nach Inspiration im Raum der Kunst, wo Leben und Hoffnung noch gedeihen. Wir erkunden experimentell die Grenzen des Raumes und die Verkörperung von Kunstwerken durch in-situ Synergien. I believe you, I believe in you ist ein von Alicia Kremser und Xuan Hu initiiertes Projekt. Eine Gruppe junger aufsteigender internationaler Künstler*innen vom Master Institute of Visual Cultures in ‘s-Hertogenbosch zeigt Einblicke ihrer gegenwärtigen Kunstpraxis. Die Ausstellung manifestiert auf intime Weise eine gemeinsame Basis der Intersubjektivität, die unsere Gedanken, Überzeugungen, Werke und Ideen, die ausgetauscht werden wollen, transzendiert. 

 

Kontakt: ibelieveyou@zohomail.eu I BELIEVE YOU, I BELIEVE IN YOU

 

 

STÄDTISCHE ARTOTHEK

Die Städtische Artothek ist wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet:

Mittwoch und Donnerstag 17 bis 19 Uhr sowie Sonntag 11 bis 12 Uhr.  

Aktuelle Informationen: www.solingerkuenstler.de